Crypto Market Sees Record Inflows as AUM Rises to $2.8 Billion

• Digital asset investment products saw inflows of about $117 million last week, the biggest since July 2022.
• Bitcoin saw almost all of last week’s digital asset investment products inflows, with $116 million of the total.
• Total assets under management (AUM) rose $28 billion, roughly 43% from inflow lows recorded in November.

Last week saw a significant influx of money into digital asset investment products, with over $117 million entering the market. This was the largest inflow since July of 2022, and almost all of the money was directed towards Bitcoin. As a result, the total assets under management (AUM) rose by $28 billion, representing a 43% increase from the lows recorded in November.

The Bitcoin market saw a large portion of the inflows, with nearly $116 million entering the market, pushing the overall market to over $2.8 billion. Short Bitcoin products also saw a notable influx of money, with $4.4 million being invested in the asset. Ethereum and Solana also saw inflows of $2.3 million and $1.1 million respectively.

Multi-asset investment products, however, experienced a ninth consecutive week of outflows, with $6.4 million leaving the market. Binance and XRP also saw outflows of around $400,000 and $200,000 respectively.

The surge in investment into digital asset products is a testament to the growing confidence and interest in the cryptocurrency market. This confidence is likely to grow as the market continues to expand, and more people become interested in investing in digital assets. With the total assets under management now standing at over $2.8 billion, it is clear that the cryptocurrency market has a bright future ahead of it.

Binance Admits Error , Promises to Reimburse Customers for Funds Mixed with Token Reserves

• Binance recently released a proof of collateral report for its B-Tokens, which showed that the exchange had all 94 tokens fully collateralized.
• Data suggested the Binance wallet holding the exchange’s own token reserves also held user funds.
• Binance has reportedly acknowledged storing customers‘ funds in a wallet that also holds the cryptocurrency exchange’s in-house tokens, admitting that it was done in an erroneous manner.

Binance, one of the world’s leading cryptocurrency exchanges, recently released a proof of collateral report for its B-Tokens, which showed that the exchange had all 94 tokens fully collateralized. B-Tokens are Binance-pegged versions of crypto tokens such as Bitcoin, Ethereum and Polkadot, and they allow for usability across BNB Smart Chain and other ecosystems. However, data suggested that the Binance wallet holding the exchange’s own token reserves also held user funds.

In response, Binance has reportedly acknowledged storing customers‘ funds in a wallet that also holds the cryptocurrency exchange’s in-house tokens. According to details attributed to a Binance official, the exchange had said the ‚mixing‘ of customer funds and collateral for its B-Tokens was done by mistake. This indicates that user funds are also stored in the Binance 8 wallet. The exchange explained the „error“, noting that the said wallet was intended to hold only B-Token reserves.

In order to fix the issue, Binance has promised to transfer user funds to a segregated wallet, and is also seeking to ensure that the reserves and collateral remain in a separate wallet. Binance has also promised to ensure that such an “error” will not happen again in the future. The exchange has also promised to reimburse customers who have lost money due to this “error”.

The fact that Binance has admitted to the “error” and is working to fix the issue is a positive sign for customers who are worried about their funds being mismanaged. It also shows that the exchange is taking steps to ensure that customer funds are secure and not mixed up with its own token reserves. This could go a long way towards restoring customer confidence in the exchange.

QuickNode Raises $60 Million to Accelerate Blockchain Adoption

• QuickNode, an infrastructure provider for blockchain technology, has raised $60 million in a Series B funding round.
• The funding round was led by 10T Holdings, a digital assets-focused equity fund, with participation from Seven Seven Six, Tiger Global, and QED Investors.
• QuickNode plans to use the funds for growth and development of their platform and to accelerate blockchain adoption across the Web3 industry.

QuickNode, an infrastructure provider for blockchain technology, has raised $60 million in a Series B funding round. The round was led by 10T Holdings, a digital assets-focused mid to late-stage equity fund, with participation from Seven Seven Six, Tiger Global, and QED Investors. This significant funding will enable QuickNode to grow their team and expand their operations and tools.

The mission of QuickNode is to power the Web3 growth and increase blockchain adoption. With the fresh funds, the company plans to solidify its position as the most performant blockchain development platform. They will be focusing on developing tools and software solutions that can help accelerate the adoption of blockchain technology.

This is not the first time QuickNode has received funding. In 2020, they had raised $3 million in a seed funding round, which was led by Seven Seven Six. The company has also received backing from notable investors like Naval Ravikant, Balaji Srinivasan, and Fred Ehrsam.

The current funding round will be instrumental in helping QuickNode to further their mission. According to their blog post, the funds will be used to grow their team and scale their activities and tools. This will enable them to develop and improve their platform, which will help them to provide better services and products to their customers.

QuickNode is confident that the funding will help them to reach their goal of becoming the number one platform for blockchain development. They believe that this round of funding will help to accelerate their mission of bringing blockchain technology to more users and businesses.

This is an exciting time for QuickNode, and their success is a testament to the potential of blockchain technology. With this funding, the company will be able to continue its work in developing tools and solutions that help to make blockchain technology more accessible and easier to use. This will be beneficial for both businesses and individuals, as it will make it easier to build applications and services on the blockchain.

Was ist eine Blockchain?

Die Blockchain ist definitiv einer der größten globalen Megatrends der Gegenwart. Jede Kryptowährung basiert auf der Blockchain-Technologie, und das Verständnis ihrer Funktionsweise ist für jeden, der sich für Kryptowährungen interessiert, eine wichtige Fähigkeit, die er beherrschen muss. Die Erwartungen an die Blockchain-Technologie sind weltweit sehr hoch. Es wird oft behauptet, dass die Blockchain-Technologie die bei weitem größte technologische Revolution in der Geschichte der Menschheit seit der Erfindung des Internets ist.

Kurz gesagt ist die Blockchain-Technologie die Technologie, die es verschiedenen Parteien in einer Blockchain ermöglicht, eine Vielzahl von verteilten und gemeinsam genutzten Datenbanken zu erstellen und zu pflegen. Eine Blockchain kann auch als eine Art Hauptbuch beschrieben werden, das von Peer-to-Peer-Netzwerken gemeinsam genutzt wird. Blockchains bieten den Menschen eine breite Palette von Vorteilen, von denen Sicherheit und Vertrauen bei weitem die wichtigsten sind.

Die Sicherheit der Blockchain wird durch die Dezentralisierung gewährleistet, die dadurch erreicht wird, dass die in der Blockchain gespeicherten Informationen auf zahllose verschiedene Server, so genannte Knoten, verteilt werden. Wenn ein Knoten abgeschaltet wird, gehen die Daten in der Blockchain nicht verloren. Die Bitcoin-Blockchain beispielsweise besteht aus Zehntausenden von Knotenpunkten, die die Blockchain weiter pflegen und die Daten trotzdem verarbeiten. Daher ist es heute praktisch unmöglich, die Bitcoin-Blockchain durch einen Cyberangriff lahmzulegen.

Bitcoin war auch die erste Anwendung, die die Blockchain-Technologie nutzte. Im Fall von Bitcoin ermöglicht es die Blockchain-Technologie, dass keine einzelne Partei Einfluss auf den Betrieb nehmen kann. Das Hacken von Servern hat keine Auswirkungen auf den Betrieb von Bitcoin, und das Netzwerk ist daher völlig immun gegen herkömmliche Bedrohungen wie Hackerangriffe und Vertrauensprobleme. Die Bitcoin-Blockchain ist eine offene Blockchain. Das bedeutet, dass jeder seinen eigenen Knotenpunkt einrichten und Administrator der Bitcoin-Blockchain werden kann, wenn er möchte.

Traditionelle zentralisierte Datenspeicherung

Um die Grundsätze und Vorteile der Blockchain zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, was mit der herkömmlichen zentralen Datenspeicherung gemeint ist. Normalerweise haben die Menschen Informationen in zentralen Speichern abgelegt. Wenn sich alle Informationen an einem zentralen Ort befinden, sind sie automatisch verschiedenen Bedrohungen ausgesetzt. Bei der herkömmlichen Datenspeicherung gibt es zwei zentrale Herausforderungen, die besonders akut sind, wenn die Daten in digitaler Form gespeichert werden. Diese Herausforderungen sind Vertrauen und Sicherheit. In der Tat sind zentralisierte digitale Datenbanken ein wahres Traumziel für Hacker.

Bei einem zentralisierten Datenmodell wird das Vertrauen in den Datenverwalter ebenfalls zu einem der Hauptprobleme. Heute befinden sich die meisten Daten der Welt in den Händen großer Institutionen. Google ist Eigentümer aller von Ihnen durchgeführten Internet-Suchen, und Giganten wie Amazon und eBay verwalten Ihre Einkaufsdaten. Die Datenbesitzer können mit den von ihnen verwalteten Daten praktisch alles machen, was sie wollen. Darüber hinaus sind zentralisierte Datenspeicher immer anfällig für Hackerangriffe.

Verteilte Datenspeicherung, auch Blockchain genannt

Blockchains sind verteilte und gemeinsam genutzte Datenbanken, die die Probleme zentralisierter Datenbanken lösen sollen. Eine Blockchain ermöglicht die Speicherung aller Arten von Informationen, die an einem verteilten und vertrauenswürdigen Ort aufbewahrt werden müssen.

Es ist praktisch unmöglich, in einer Blockchain gespeicherte Transaktionen zu fälschen. Die Zuverlässigkeit der Blockchain ist daher einer der Faktoren, die das Interesse großer Institutionen an der Blockchain-Technologie geweckt haben. Die Daten auf der Blockchain können in der Praxis nicht im Nachhinein geändert werden. Außerdem sind alle in der Blockchain durchgeführten Vorgänge jederzeit nachvollziehbar. Die Mitglieder der Blockchain können einander und der Korrektheit der in der Blockchain durchgeführten Transaktionen vertrauen, auch wenn sie sich nicht kennen. Blockchain-Mitglieder können auch ohne Dritte und ohne umständliche Prozesse, die Vertrauen garantieren, Geschäfte abwickeln. Eine Blockchain ermöglicht es beispielsweise, dass Menschen sich gegenseitig Geld schicken, ohne dass ein Anwalt einen Vertrag aufsetzen muss.

Die Dezentralisierung gewährleistet die Sicherheit der Blockchain. Blockchains sind dezentralisierte Datenbanken, die auf Zehntausenden von Knoten oder Servern laufen. Je mehr Knotenpunkte eine Blockchain hat, desto sicherer ist sie. Im Gegensatz zu zentralisierten Datenbanken gibt es bei einer Blockchain keinen kritischen Punkt, an dem ein Hacker die Blockchain lahmlegen könnte.

Was enthalten die Blöcke in der Blockchain?

Vereinfacht ausgedrückt, besteht eine Blockchain aus miteinander verbundenen, diskreten Blöcken. Eine Blockchain sind also die Daten, die sich in der Kette befinden. Blöcke können Daten über alles enthalten, was aufgezeichnet werden muss, z. B. Transaktionsbuchhaltung, Geldtransfers, Dokumentenauthentifizierung, Identitätsmanagement oder sogar Wahlen. Blockchains können daher für eine Vielzahl von Zwecken verwendet werden. Eine der Anwendungen der Blockchain-Technologie sind Kryptowährungen.

Blockchain-Blöcke enthalten eine vordefinierte Menge an Informationen. Bitcoin-Blockchain-Blöcke sind zum Beispiel etwas mehr als ein Megabyte groß. Das bedeutet, dass nur eine bestimmte Menge an Daten in einen Block passt. Sobald der letzte Block so viele Daten gesammelt hat, wie er aufnehmen kann, wird er der Blockchain als neuer Block hinzugefügt. In der Bitcoin-Blockchain geschieht dies im Durchschnitt alle zehn Minuten.

Pflege der Blockchain

Blockchain-Verwalter werden Miner genannt. Miner sind im Wesentlichen sehr leistungsstarke Computer, die gegeneinander antreten, um zu sehen, wer als Erster eine schwierige mathematische Gleichung lösen und einen neuen Block in dieser Blockchain erstellen kann. Die Miner sorgen dafür, dass verteilte Blockchains existieren und den Zweck erfüllen, für den sie geschaffen wurden.

Viele Menschen werden sich fragen, was die Miner dafür bekommen, dass sie ihre Rechenleistung für die Aufrechterhaltung des Netzes zur Verfügung stellen. Die Antwort ist, dass Miner eine Mining-Gebühr dafür erhalten, dass sie die Rechenleistung ihres Computers dem Netzwerk zur Verfügung stellen. Die Mining-Gebühr ist eine Funktion, die in die Kryptowährungs-Blockchain programmiert ist und die Rate regelt, mit der neue Kryptowährungen geschaffen werden. Neben der Mining-Gebühr erhalten die Miner auch einen Anteil an den Transaktionsgebühren, die aufgrund von Transaktionen auf dieser Blockchain gezahlt werden.

Blockchains der Zukunft

Blockchains könnten unsere Welt in Zukunft mehr verändern, als viele sich heute vorstellen können. Die meisten Kryptowährungen haben ihre eigene Blockchain. Kryptowährungen zielen vor allem darauf ab, Lösungen für die Probleme zu bieten, die durch die Blockchain-Technologie ermöglicht werden. Blockchain wird inzwischen in einer Vielzahl von Sektoren eingesetzt, und ihre Nutzung nimmt ständig zu.

Kryptowährungen sind nur eines der vielen Dinge, die die Blockchain ermöglicht. Die größten Unternehmen der Welt investieren kontinuierlich enorme Ressourcen in die Entwicklung ihrer eigenen Blockchain-basierten Lösungen. Das Interesse an den Möglichkeiten, die die Blockchain bietet, ist enorm. Blockchains werden die Welt in Zukunft wahrscheinlich verändern, oft auf unterschiedliche Weise. Der Begriff „technologische Revolution“ im Zusammenhang mit Blockchains ist sicherlich nicht übertrieben.

Vermögensverwalter Guggenheim senkt Bitcoins „Real Bottom“- Preisprognose

Guggenheim CIO Scott Minerd hat eine weitere Vorhersage darüber, wo der Preis von bitcoin sein wird, eine niedrigere Schätzung bei 1K Daily Profit von seinem früheren „realen Boden“ Preisvorhersage gemacht.

Der Chief Investment Officer (CIO) von Guggenheim Partners, Scott Minerd, kehrte letzte Woche mit einem anderen bearish Vorhersage für bitcoin. Minerd ist auch der Vorsitzende von Guggenheim Investments, der globalen Vermögensverwaltungsabteilung von Guggenheim Partners, mit etwa $270 Milliarden an verwaltetem Gesamtvermögen.

Minerd sagte letzten Monat voraus, dass der „wahre Tiefpunkt“ von bitcoin bei $15K liegen würde, basierend auf seinen technischen Daten. Er diskontiert die $10K Preisniveau zu der Zeit, nannte das Niveau „ein wenig extrem“.

Jedoch, in einem interview mit CNBC Freitag, Minerd angedeutet, dass die $10K Ebene ist jetzt möglich. „Wenn wir uns die Geschichte von Krypto anschauen und wir schauen, wo wir sind,“ sagte er:

Ich glaube wirklich, dass dies wahrscheinlich ein Absturz ist. Und, wissen Sie, ein Absturz würde bedeuten, dass wir unten 70%-80%, die, sagen wir einfach, das ist zwischen $10,000 und $15,000.

Der Guggenheim-CIO fuhr fort: „Sagen wir es so, ich hätte es nicht eilig, Bitcoin zu kaufen und ich sehe keinen Grund, es jetzt zu besitzen. Wenn Sie ein Spekulant sein wollen, dann spekulieren Sie darauf, dass es nach unten geht.“

Während Minerd kurzfristig immer wieder Abstürze und weitere Ausverkäufe für bitcoin vorausgesagt hat, hat er seine langfristige BTC-Preisprognose von $400.000-$600.000 beibehalten.

In der Zwischenzeit, Guggenheim hat versucht, mehr Engagement in BTC zu bekommen. Im Juni, die Firma registriert einen Fonds, der Exposition gegenüber der Kryptowährung ermöglicht. Laut der Einreichung bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC), wird Minerd für das tägliche Management des Portfolios verantwortlich sein.

Unternehmens-Buy-Ins könnten einen Bitcoin-Preis von über 500.000 USD kosten – Bericht

Angesichts des starken Appetits auf BTC-Allokationen deuten Berechnungen darauf hin, dass selbst kleine Buy-Ins einen dramatischen Einfluss auf die Preisentwicklung haben würden.

Bitcoin ( BTC ) könnte einen Preis von mindestens 535.000 USD erzielen, wenn Unternehmenskäufer 10% ihrer Bargeldreserven in die größte Kryptowährung umwandeln.

In einer der verschiedenen Schlussfolgerungen aus dem jüngsten Bericht „Bitcoin: Vorbereitung auf Institute“ sagte die Investmentfirma Ark Invest, dass bereits eine Allokation von 1% von S & P 500-Unternehmen ausreichen würde, um die BTC / USD-Spotpreise um 40.000 USD zu erhöhen.

Mindest-BTC-Allokation von Unternehmen: 2,55%

Die Ergebnisse kommen daher, dass sich institutionelle Käufer weiterhin auf Bitcoin als langfristige Alternative zu Bargeld konzentrieren, wobei insbesondere eine Transaktion die Aufmerksamkeit auf sich zieht, nachdem 500 Millionen US-Dollar Coinbase verlassen haben .

„Basierend auf dem Suchvolumen im Vergleich zu 2017 scheint der Preisanstieg von Bitcoin weniger vom Hype getrieben zu sein. Da Bitcoin anscheinend mehr Vertrauen gewinnt, betrachten einige Unternehmen es als Bargeld in ihren Bilanzen“, heißt es in dem Bericht.

In Bezug auf die längerfristigen Auswirkungen, die Unternehmen auf die Knappheit von Bitcoin haben könnten, prognostizierte Ark, dass die wahrscheinlichen Allokationen das 1% -Niveau wahrscheinlich weit übertreffen würden.

„Basierend auf den täglichen Renditen aller Anlageklassen in den letzten 10 Jahren legt unsere Analyse nahe, dass die Allokation in Bitcoin zwischen 2,55% bei Minimierung der Volatilität und 6,55% bei Maximierung der Rendite liegen sollte“, schrieb sie und fügte hinzu:

„Basierend auf den simulierten Portfolioallokationen von ARK könnten institutionelle Allokationen zwischen 2,5% und 6,5% den Bitcoin-Preis um 200.000 bis 500.000 USD beeinflussen.“

Deep-Pockets-Erzählung bleibt Mainstream

Obwohl die BTC-Preisaktion in den letzten Wochen keine überzeugende Fortsetzung ihres Bullen-Laufs liefern konnte, wächst die Erwartung, dass der Status Quo bald auf den Kopf gestellt wird. Wie Cointelegraph berichteteDer Vermögensverwaltungsriese Grayscale könnte bereits am Mittwoch den Funken auslösen, der den Markt wieder in Schwung bringt.

„Es gibt eine große und aufstrebende Gruppe von Instituten mit einer enormen Kapitalbasis, die sich diesem Bereich neu zuordnen“, sagte Michael Bucella, General Partner der anderen Investmentfirma BlockTower Capital, gegenüber CNBC in dieser Woche.

„Und wenn Sie über das Angebot-Nachfrage-Modell eines Rohstoffs nachdenken, sinkt die Angebotskurve im Laufe der Zeit auf effektiv Null und die Nachfrage steigt exponentiell an.“
Am 8. Februar wird der größte Altcoin, Ether ( ETH ), zusammen mit Bitcoin sehen, wie dedizierte Terminmärkte von der CME Group live geschaltet werden.

DENNE KÆDE TREND FORSLAG TIL BULLER OM AT GENTAGE KONTROL OVER BITCOIN

  • Bulls har kæmpet for at få afgørende kontrol over Bitcoin i løbet af de sidste par dage og uger
  • Dette har resulteret i, at det er ret tungt, idet hvert rally aggressivt blev solgt ind, da bjørne sigter mod at skubbe det ned til $ 30.000
  • På trods af dette har kryptoen været i stand til at holde sig stærk inden for regionen med lavere $ 30.000, og hver dip under $ 30.000 er blevet mødt med massiv support på buy-side
  • Der er en mulighed for, at denne support kommer fra institutionelle købere
  • En erhvervsdrivende bemærker nu, at en tendens inden for kæden ser ud til at indikere, at opadgående kunne være nært forestående på kort sigt
  • Resten af ​​BTC, der afholdes på børser, er faldet og er den laveste, den har været siden makrobunden i december 2018

Bitcoin har kæmpet for at få fart i begge retninger, men den aggressive salg til hver pumpeforsøg antyder, at bjørne i øjeblikket kan have en kant over det.

Kryptoens svage svaghed i øjeblikket har dog ikke været nok til at udløse nogen langvarig nedadgående tendens, og mange analytikere forbliver hausse på kort og mellemlang sigt.

On-chain data understøtter dette sentiment, da BTC’s spotreserver på børser er faldet hurtigt gennem de sidste par uger.

BITCOIN-STRIDELSER FOR AT FÅ MOMENTUM SOM KONSOLIDATIONSPERSISTER

I skrivende stund handler Bitcoin Code lidt over 2% til den nuværende pris på $ 33.850, hvilket markerer et bemærkelsesværdigt fald fra de nylige højder på næsten $ 35.000, der blev sat natten over.

Dette rally kan være kommet på grund af Elon Musks optræden på klubhuset i går aftes, hvilket fik mange til at spekulere i, at han ville diskutere Bitcoin og måske komme med en stor meddelelse omkring den.

Han bemærkede, at han mener, at BTC er på vej til at få mainstream-adoption, men han meddelte ikke, at han har købt nogen.

DENNE KÆDEUTVIKLING ER STOR FAVORERENDE BULLER

En analytiker pegede på balancen i spot Bitcoin på børser som en bullish tendens, der synes at favorisere forestående opadgående.

Han bemærkede, at de globale BTC-spotreserver nu er de laveste siden makrobunden i december 2018.

”Spotreserver faldt ret hårdt i går (hvilket er bullish). Globale $ BTC-spotreserver er nu på sit laveste punkt siden makrobunden i december 2018. ”

Medmindre Bitcoin bryder under nogen vigtige tekniske niveauer på mellemlang sigt, vil dets nuværende konsolideringsfase sandsynligvis resultere i, at kryptoen ser en opadgående ekspansion på kort sigt.

Bitcoin sieht Stierlauf in Richtung $40K vor Bidens Stimulus-Plan

Bitcoin setzte seinen Erholungstrend fort, als Händler ihren Fokus auf Joe Bidens Konjunkturprogramm richteten, das später am Donnerstag erwartet wird, in der Hoffnung, dass ein großzügiges Ausgabenpaket den US-Dollar unter Druck setzen und die Nachfrage nach alternativen Safe-Haven-Anlagen steigern würde.

Der Vorschlag des gewählten US-Präsidenten wird voraussichtlich das Bundesdefizit um etwa $2 Billionen erhöhen.

Seine Rechnung könnte finanzielle Unterstützung für staatliche und lokale Regierungen und eine direkte Scheckzahlung im Wert von maximal 2.000 Dollar an amerikanische Haushalte enthalten. Tom Block, Washingtoner Politikanalyst bei Fundstrat Global Advisors, sagte gegenüber CNBC, dass der Gesetzesentwurf vom Donnerstag auch eine Verlängerung des Räumungsmoratoriums und „Hunderte von Milliarden“ an staatlichen Hilfen enthalten könnte.

Die Arbeitsmarktdaten vom Freitag, die zeigten, dass die Arbeitgeber im Dezember etwa 140.000 Stellen abbauten, haben den Bedarf an größeren Staatsausgaben erhöht. Bullen in risikoreicheren Märkten sehen darin einen Hinweis auf einen schwächeren US Dollar in der Zukunft. Währenddessen sehen Bitcoin Superstar die gesamte makroökonomische Entwicklung als Katalysator, um die Kryptowährung auf ein neues Rekordhoch zu treiben.

„Bernie Sanders übernimmt den Haushalt mit dem größten Gesamtdefizit seit 40 Jahren“, sagte Makro-Analyst Dan Tapiero über den neu ernannten Vorsitzenden des Haushaltsausschusses des Senats. „Die Zinsen können nicht mit einer massiven Schuldenlast steigen. [Die] Dollar-Baisse muss weitergehen, sonst werden die Aktien leiden. [Eine] perfekte Kulisse für Gold und Bitcoin.“

Das US-Finanzdefizit erreicht den höchsten Stand seit 40 Jahren.

Bitcoin-Rallye nimmt wieder Fahrt auf

Die Benchmark-Kryptowährung hat gut auf das Stimulus-Narrativ reagiert. Der Kurs pro Token stieg in der frühen Londoner Sitzung auf $38.800 und damit um etwa 29 Prozent von seinem Sitzungstief bei $31.000. Nichtsdestotrotz wurde Bitcoin immer noch unter seinem Rekordhoch von $41.986 gehandelt.

Viele Händler merkten an, dass die Kryptowährung ihren vorherigen Höchststand zurückgewinnen würde – und in den kommenden Sitzungen einen neuen bilden würde. Einer von ihnen – ein pseudonymer Analyst – merkte an, dass Bitcoin mit dem Wechsel von $36.500 von einem Widerstand zu einer Unterstützung eine ideale Grundlage bietet, um seine Rallye zu einem neuen Höchststand fortzusetzen.

„Fordern Sie als nächstes $39.5k zurück und dann können wir die Höchststände angreifen,“ behauptete er.

In der Zwischenzeit zeichnete ein anderer Analyst zwei schräge Trendlinien um die jüngste Abwärtskorrektur und Pullback-Bewegung von Bitcoin, was es wie eine Bullish Pennan Struktur aussehen lässt. Das deutete auch auf eine Fortsetzung nach oben hin – und zwar in der Größe der vorherigen Aufwärtsbewegung, was Bitcoin leicht auf dem Weg zu über $42.000 bringt.

Stablecoin-Zufluss

Mr. Bidens Aussichten auf ein Konjunkturprogramm fielen auch mit einem Anstieg der Stablecoin-Einlagen an allen Börsen zusammen. Das Datenanalyseunternehmen CryptoQuant stellte fest, dass das Nebenbei-Kapital in die Handelsplattformen zurückkehrte, was auf einen möglichen Aufschwung der Kryptowährungskäufe hindeutet.

Die Zuflüsse in Krypto-Börsen steigen, während Bitcoin $37K zurückerobert.

Stablecoins, wie z.B. Tether, fungieren aufgrund ihrer 1:1-Bindung an den Greenback als De-Factor-Dollar-Token. Das Angebot von Tether ist in über einem Monat von 20 Milliarden Dollar auf 24 Milliarden Dollar gestiegen, was auf eine höhere Nachfrage hindeutet.

Continuation of the Bitcoin price correction to $ 22,000 & liquidation of BTC futures in the amount of $ 1,000,000,000

The Bitcoin course BTC price has fallen sharply and is recording great losses. The Bitcoin course quickly lost value. This is also known as a BTC dump. The picture shows a crumbling Bitcoin price on a descending price graph.

The recent rapid crash of the Bitcoin price has taken its toll. Nearly $ 1 billion worth of BTC futures contracts were once again wiped out. But was this the end of the correction or was it just the beginning?

Almost $ 1 billion in Bitcoin (BTC) futures contracts was liquidated on January 13th today.

The continuous loop of liquidations causes extreme volatility and large price fluctuations in the cryptocurrency market and especially in the Bitcoin price itself. So yesterday only $ 410 million in BTC long positions were liquidated on Binance. This was the highest daily value of liquidated futures contracts to date.

Why this is all pretty normal for Bitcoin

The Bitcoin price crash came pretty quickly and violently. Within a very short time, the price per BTC fell by over -26%.

In the course of a parabolic soaring Bitcoin price, which reached new record prices of over $ 41,000, public attention around BTC increased noticeably and attracted many new investors into the market. They are often shocked by the volatility of the Bitcoin price and fear that they have bought the tip of a bubble again.

Also read : Bitcoin is a bubble – Bank of America is lashing out to strike against BTC

However, if we look at the bullrun in 2017, we see that such and larger price corrections are completely normal for Bitcoin, even in an upward trend.

The above figure shows that during the upward trend in 2017 there were a total of 9 price corrections between -25% and -42%. This means that the current price correction of around -26% is still at the lower end of what we are used to from the Bitcoin price.

Bitcoin course correction could continue

Quite a few consider the current correction to be complete. For example, the pseudonymous trader known as the “Byzantine General” noted that the $ 30,000 area has become an important level of support.

Therefore, many interpret the cooling of the Bitcoin futures market while at the same time consolidating the $ 30,000 area as a very optimistic sign for the Bitcoin price and its medium-term prospects.

But there are also signs that this is only halfway through a major correction. Many fear that if the Bitcoin price falls again, a head-and-shoulders formation could form on the BTC chart.

Wie Groß Angelegter Bitcoin-Bergbau Innovationen Im Bereich Saubere Energie Vorantreibt

Wie ein Projekt in Nordschweden zeigt, könnte die Abhängigkeit von Bitcoin vom Energieverbrauch eine nachhaltigere Zukunft bringen.

Der Energieverbrauch aus dem Bitcoin-Bergbau ist enorm und die Menschen nehmen es zur Kenntnis. Die Steigerungen haben sich schnell vergrößert, und der Energieverbrauch im Bergbau hat die Gesamtzahlen kleiner Länder schnell übertroffen. Und viele sehen hier in diesem immer größer werdenden CO2-Fußabdruck eine Bedrohung für den Klimawandel.

Aber es ist keine Bedrohung. In der Tat könnte ein zunehmender Energieverbrauch die Anlage retten.

Energieverbrauch im Bitcoin-Bergbau und sein Nebenprodukt

In den frühen Tagen des Bitcoin-Bergbaus konnten Sie mit einem Laptop in Ihrem Haus abbauen. Stellen Sie einfach ein Rig auf und lassen Sie es laufen. Während es im Raum etwas warm wird und die Energierechnung etwas ansteigt, kann ein früher Bergmann rentabel sein. Damals konkurrierten Bergleute nur mit anderen Hobbyisten oder sehr kleinen Einrichtungen.

Aber die Zeiten, in denen eine einzelne Person ein Rig in ihrem Haus aufstellen und wettbewerbsfähig nach Bitcoin suchen konnte, sind vorbei. Um wettbewerbsfähig zu sein, muss man heute schnell, groß und mächtig sein. Dies bedeutet, dass Sie über die modernste Hardware verfügen, um Algorithmen am schnellsten ausführen zu können. Massive Rechenzentren mit Tausenden von Bohrinseln haben inzwischen die Wettbewerbslandschaft des Bergbaus bevölkert. Diejenigen mit der leistungsstärksten Hardware, der effizientesten Software, dem am besten geführten Betrieb und dem billigsten Strom werden sich von der Konkurrenz abheben.

Und diese Rechenleistung wird viel Energie verbrauchen

Es wird geschätzt, dass der Bitcoin-Bergbau jährlich 77 TWh Energie produziert , was mit dem Energieverbrauch Chiles vergleichbar ist.

Eine derart hohe Energieerzeugung, die erforderlich ist, um wettbewerbsfähig zu bleiben, bedeutet, dass Bergbaubetriebe niedrige Energiekosten in ihrem Betrieb vorrangig behandeln müssen. Da Crypto Mining nicht an einen Standort gebunden ist, suchen viele Mining-Betriebe nach Regionen, um Rechenzentren zu errichten, die billige und idealerweise erneuerbare Energiequellen anbieten. Derzeit sind nachhaltige Energiequellen wie Wasser und Wind nicht nur die saubersten, sondern auch die kostengünstigsten, die Bergbaubetriebe nutzen können. Bergbaubetriebe suchen auch nach Standorten, an denen überschüssige Energie übrig bleibt.

Aber wenn eine enorme Menge an Energie hereinkommt, muss eine große Menge an Energie herauskommen. Es ist ein einfaches Gesetz der Thermodynamik: Die gesamte verbrauchte Energie kann nicht zerstört werden, also muss sie irgendwohin. Dieser Überschuss entsteht in Form von Wärme, einem Nebenprodukt des Bergbaus. Die durch die Datenverarbeitung erzeugte Wärme ist so hoch, dass sich Rechenzentren nicht nur mit Hardware, sondern auch mit Kühlsystemen befassen müssen.

Bisher war Wärme nur ein Nebenprodukt, das gekühlt und verteilt werden musste. Aber jetzt fragen Bitcoin-Bergleute: Was wäre, wenn mit dieser überschüssigen Hitze etwas Gutes getan werden könnte? Wie kann durch Bergbau erzeugte Wärme recycelt oder wiederverwendet werden, um eine nachhaltige, saubere Energiequelle bereitzustellen? Können Rechenzentren beispielsweise Häuser oder Gewächshäuser heizen oder Wärmequellen für bestimmte Branchen ersetzen? Was ist mit in kälteren Klimazonen, in denen die Hitze knapp ist?